Sehenswertes

Das Sternberger Seenland besaß schon immer eine große Anziehungskraft. Von 1275 bis 1913 war Sternberg Tagungsort der Landtage von Mecklenburg.
Auf Spurensuche können sich die Gäste der Region in den zahlreichen Museen der Region begeben, so im Sternberger Heimatmuseum, im altslawischen Tempelort Groß Raden, im Oldtimermuseum Groß Raden sowie im Mecklenburger Kutschenmuseum in Kobrow II.
Das Waldglasmuseum in Langen Brütz zeigt Funde aus der langen Geschichte der Glasherstellung in Mecklenburg und im Geologischen Museum in Raben Steinfeld können interessierte Besucher Kuchen, den man nicht essen kann und Igel, die nicht stechen, bewundern.
In Sternberg verführen die liebevoll restaurierte Altstadt und die sanierte Stadtmauer zu einem Stadtrundgang. Die frühgotische Backsteinkirche lädt zur Besichtigung und im Sommer zu Konzerten ein. Wer den 55 Meter hohen Kirchturm ersteigt, wird mit einem phantastischen Ausblick auf die wald- und wasserreiche Gegend des Naturparks Sternberger Seenland belohnt.
Eine spannende Ausstellung erwartet die Gäste im Naturparkzentrum im Wariner Rathaus.
Viele Künstler haben im Sternberger Seenland ein Domizil für ihre Ateliers und Werkstätten gefunden. Baumgarten, Lenzen, Qualitz, Rothen, Woserin und Dabel- um nur einige zu nennen- sind gefragte Adressen in Sachen Kunst und Kultur.